Pfostenschau 2022 für Jagdscheinanwärter

Pfostenschau 2022 für Jagdscheinanwärter

Die Kreisgruppe Altenkirchen des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz hat am 11.09.2022 eine sogenannte Pfostenschau ins Leben gerufen, um Jagdscheinanwärtern aber auch hundeinteressierten Jägerinnen und Jägern die verschiedenen Jagdhunderassen näher zu bringen.

Bei einer Pfostenschau werden Hunde einem interessierten Publikum vorgeführt, nur passiert das etwas formloser und lockerer, als bei einer klassischen Ausstellung. So auch am 11.09.2022 in Flammersfeld. Das Gelände vor dem Gemeinschaftshaus wurde von gut 100 interessierten Jägerinnen, Jägern, Jagdscheinanwärtern und Hundeliebhabern besucht, um sich die unterschiedlichen Hunderassen einmal in Natur und vor Ort anschauen zu können. Gut 40 Hundehalter kamen mit Ihren Jagdhunden, um sie dem interessierten Publikum zu präsentieren.

Die Palette reichte dabei von der Gruppe der Schweißhunde, gefolgt von den Bracken und Stöberhunde über die Erd- und Bauhunde bis hin zu den Apportier und deutschen, ungarischen und französischen Vorstehhunden.

Eine sehr gute Veranstaltung, die ich mir in meiner Ausbildungszeit auch gewünscht hätte. Selbst Teilnehmer bei dieser Veranstaltung stellte ich meinen DD, Bond vom Nieklitzer Moor vor, der im kommenden Monat Oktober seine Brauchbarkeit unter Beweis stellen muss. Die VJP hatte er bereits im Frühjahr diesen Jahres absolviert und sich inzwischen zu einem ansehnlichen DD-Rüden entwickelt.

Deutsch Drahthaarrüde
Bond vom Nieklitzer Moor
Gruppe Vorstehhunde

Weitere Informationen zu dieser gelungenen Veranstaltung und eine Foto-Galerie mit einer Auswahl der ausgestellten Hunde findet man auf der Seite der Kreisgruppe Altenkirchen.

Kleine Anmerkung – die Aufnahmen wurden von mir gemacht und ich hoffe, sie gefallen Euch! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.